Verehrte Gäste, liebe Besucherinnen und Besucher!

Auf meiner neugestalteten Homepage heiße ich Sie herzlich willkommen.

Da ein Ende des Lockdowns immer noch nicht in Sicht ist, wird es leider noch ein bisschen dauern, bis wir uns wieder von Angesicht zu Angesicht sehen können. Auch die wenigen verbliebenen Konzerte werden bis in den Frühsommer hinein sicher großenteils Online- oder Streaming-Veranstaltungen bleiben. Ebenso wird sich die Fertigstellung der angekündigten CD mit vokaler Kammermusik von Franz Bühler Corona-bedingt abermals verzögern. In der Zwischenzeit lade ich Sie herzlich ein, die neuen Hörbeispiele unter „Hören und Sehen“ abzurufen, und immer wieder auf meinem YouTube-Kanal vorbei zu schauen, auf dem ebenfalls aktuelle Konzertmitschnitte zu finden sind.

Auch der Präsenzunterricht und die beliebten Workshops dürfen derzeit nicht stattfinden. Allerdings habe ich, nicht zuletzt durch viele Fortbildungen zum Thema Online-Unterricht ein  Unterrichtskonzept mit vielen kreativen Ideen und Impulsen entwickelt, das es meinen Schülern und Studenten ermöglicht, diese schwierigen Monate der häuslichen Isolation dennoch gewinnbringend für ihre Stimme zu nutzen. Natürlich kann das niemals ein vollständiger Ersatz für einen lebendigen Unterricht sein, aber es ist momentan eine mögliche Alternative. In der Hoffnung, dass wir uns dann wieder in Persona treffen dürfen, entschädigen Sie außerdem zwei jeweils eintägige Workshops im Juni und Juli in einer wahrhaft zauberhaften Atmosphäre für die lange Zeit des Wartens und der sängerischen Abstinenz. Mehr dazu finden Sie in Kürze hier.

Bleiben Sie in der Zwischenzeit gesund und behalten Sie uns Musiker in Herz und Sinn!

Herzlichst,


Als musikalischer Gruß im Corona-Jahr 2021

»Vidit suum dulcem natum« aus Stabat mater
von G.B. Pergolesi (1710- 1736)

Aufgezeichnet in der Karwoche 2021 in der St. Michaelis-Kirche in Fürth. Wenn Sie länger zuhören möchten, das vollständige Werk ist auf dem YouTube-Kanal der St. Michaelis-Kirche verfügbar: